Betrieblicher Umweltschutz in Baden-Württemberg
 
StartseiteSitemap Über unsKontaktNewsPartnerWichtige LinksVeranstaltungen    Notizzettel ImpressumDatenschutz Schmuckbild Rechts
 

Umweltgutachter und Zertifizierer

EMAS und ISO 14001 haben zum Ziel, dass die Organisationen die erforderlichen Schritte eigenverantwortlich und möglichst mit eigenen Mitteln durchführen. Die Ergebnisse sind letztendlich von externen Gutachtern zu prüfen und in Form der Validierung (EMAS) bzw. Zertifizierung (ISO 14001) anzuerkennen.

Zuständigkeiten nach EMAS

Bei EMAS erfolgt die Validierung durch unabhängige, zuverlässige und fachkundige Umweltgutachter. Sie werden nach der UGA-Zulassungsverfahrensverordnung durch den Deutsche Akkreditierungs- und Zulassungsgesellschaft für Umweltgutachter (DAU) geprüft, zugelassen und beaufsichtigt.

Neben der Zuverlässigkeit und Unabhängigkeit müssen die Umweltgutachter/-organisationen eine besondere Fachkenntnis vorweisen. Sie werden daher in der Regel für eine oder mehrere Branchen zugelassen. Zur Beschreibung der Branchen/Unternehmensbereiche wird der NACE-Code verwendet, der auf die "Verordnung (EWG) Nr. 3037/90 des Rates betreffend die statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft" zurückgeht. Die genannte Verordnung beschreibt den NACE-Code in der Fassung 1.1. Seit dem 1. Januar 2008 ist die EG-Verordnung 1893/2006 gültig, die den NACE-Code in der Fassung 2.0 beinhaltet.

Jedes Unternehmen, das ein Testat über die Erfüllung der EMAS-Anforderungen anstrebt, braucht dazu den entsprechend zugelassenen Umweltgutachter. Der NACE-Code des Gutachters muss den Code des Unternehmens beinhalten.

Hier finden Sie eine Liste der zugelassenen Umweltgutachter und ihre Bereiche.

Nach erfolgreicher Validierung ist bei der örtliche Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer die Registrierung und die Aufnahme in das EMAS-Verzeichnis zu beantragen. Dazu sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • das ausgefüllte Antragsformular,
  • eine Beschreibung der Teile des Unternehmens, die eingetragen werden sollen,
  • die für gültig erklärte Umwelterklärung.

Die Registrierstelle prüft die eingereichten Unterlagen, benachrichtigt die zuständige Kreisverwaltungsbehörde über die beantragte Registrierung und gibt dieser Gelegenheit zur Stellungnahme. Äußern sich die Vollzugsbehörden innerhalb von vier Wochen nicht negativ, wird der Organisation eine Registriernummer zugeteilt und diese in das EMAS-Register eingetragen. Mit der Eintragung ins Register ist das Unternehmen berechtigt, das EMAS-Zeichen zu nutzen.

Zuständigkeiten nach ISO 14001

Ein Zertifikat nach ISO 14001 setzt die Zertifizierung durch einen unabhängigen und anerkannten Gutachter voraus. Das erlangte Zertifikat bestätigt, dass die Organisation die Normenvorgaben gegenüber Kunden, der Öffentlichkeit und den Mitarbeitern einhält.

Zertifizierer für Umweltmanagementsysteme werden akkreditiert von der Trägergemeinschaft für Akkreditierung GmbH, Frankfurt. Dabei handelt es sich, im Gegensatz zu den bei EMAS vorherrschenden Einzelgutachtern, zumeist um Zertifizierungsgesellschaften, die zugleich auch in anderen Bereichen anerkannt sind, z. B. ISO 9001. Eine Liste der akkreditierten Zertifizierer ist beim Deutschen Akkreditierungs Rat (DAR) erhältlich. Ebenso dürfen für EMAS zugelassene Umweltgutachter die Zertifizierung vornehmen.

Eine Registrierung oder eine Beteiligung der Öffentlichkeit, wie im Falle von EMAS, erfolgt bei der Zertifizierung nach ISO 14001 nicht
.

Glossar

EMAS
Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates über die freiwillige Teilnahme von Organisationen an einem Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung (EMAS). EMAS bedeutet Eco-Management und Audit Scheme. Im deutschen Sprachgebrauch wird anstelle von EMAS oft der Begriff Öko- oder Umwelt-Audit benutzt. Die Begriffe sind gleichbedeutend. Die Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 (EMAS III) ersetzte die außer Kraft getretene Verordnung (EG) Nr.761/2001 (EMAS II-Verordnung). 
Den Verordnungstext finden Sie hier


ISO 14001 ff
Die internationale Umweltmanagementnorm ISO 14001 legt weltweit anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem fest und ist Teil einer Normenfamilie. Diese Normenfamilie enthält weitere Normen zu verschiedenen Bereichen des Umweltmanagements, unter anderem zu Ökobilanzen, zu Umweltkennzahlen bzw. zur Umweltleistungsbewertung. Sie kann sowohl auf produzierende als auch auf dienstleistende Unternehmen angewendet werden. An der Bezeichnung EN der jeweiligen Fassung der ISO 14001 erkennt man, dass die von der ISO herausgegebene Norm vom Europäischen Komitee für Normung als europäische Norm (EN) übernommen worden ist. In Deutschland ist dies die DIN EN ISO 14001:2009-11. Alle Normen können über den Beuth-Verlag Berlin bestellt werden. Die Homepage des Verlags finden Sie hier.



Wie beurteilen Sie diesen Artikel?      hilfreich    
                    
  weniger hilfreich

Grafik Druck  Drucken       Grafik Notiz  Zum Notizzettel hinzufügen       Grafik Linkbox  Kommentare schreiben       Grafik Linkbox  Kommentare lesen (0)
 
 
Kommentare
Links
Literatur
Adressen