Betrieblicher Umweltschutz in Baden-Württemberg
 
StartseiteSitemap Über unsKontaktNewsPartnerWichtige LinksVeranstaltungen    Notizzettel ImpressumDatenschutz Schmuckbild Rechts
 

Einführung

Grafik: Ablaufschema zur Einführung eines Umweltmanagementsystems
Ablaufschema zur Einführung eines Umweltmanagementsystems
Quelle: ABAG-itm

Umweltpolitik

Die oberste Leitung muss die Umweltpolitik des Unternehmens festlegen und sicherstellen, dass diese

  1. in Bezug auf Art, Umfang und Umweltauswirkungen ihrer Tätigkeiten, Produkte oder Dienstleistungen angemessen ist;
  2. eine Verpflichtung zur kontinuierlichen Verbesserung und Verhütung von Umweltbelastungen enthält;
  3. eine Verpflichtung zur Einhaltung der relevanten Umweltgesetze und -vorschriften und anderer Forderungen, denen sich das Unternehmen verpflichtet, enthält;
  4. den Rahmen für die Festlegung und Bewertung der umweltbezogenen Zielsetzungen und Einzelziele bildet;
  5. dokumentiert, implementiert und aufrechterhält sowie allen Mitarbeitern bekannt gemacht wird;
  6. der Öffentlichkeit zugänglich ist.

Die Umweltpolitik bildet den Rahmen für alle Aktivitäten im Umweltschutz. In ihr legt die Unternehmensleitung im Sinne von Leitmotiven die umweltbezogenen Handlungsgrundsätze und Ziele des Unternehmens fest. Wesentliche Inhalte sind die Verpflichtung zur Einhaltung aller gesetzlichen Umweltvorschriften sowie Anstrengungen zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistungen. Durch die mittel- und längerfristige Festlegung stellt die Umweltpolitik ein Instrument zur Ausrichtung des Unternehmens und zur Beeinflussung der Unternehmensstruktur dar.

Grafik: Beipiel für eine energiebezogene Umweltpolitik und daraus abgeleitete Maßnahmen
Beipiel für eine energiebezogene Umweltpolitik und daraus abgeleitete Maßnahmen
Quelle: Zenit GmbH

Glossar

Umweltauswirkungen
Umweltauswirkungen sind alle positiven oder negativen Veränderungen der Umwelt, die ganz oder teilweise aufgrund der Tätigkeiten, Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens eintreten (Definition nach EMAS). Die negativen Wirkungen lassen sich in unterschiedliche Kategorien einteilen, wie beispielsweise Treibhauseffekt, Ozonabbau, Verbrauch von Ressourcen sowie Human- und Ökotoxizität.



Wie beurteilen Sie diesen Artikel?      hilfreich    
                    
  weniger hilfreich

Grafik Druck  Drucken       Grafik Notiz  Zum Notizzettel hinzufügen       Grafik Linkbox  Kommentare schreiben       Grafik Linkbox  Kommentare lesen (0)
 
 
Kommentare
Links
Literatur
Adressen