Betrieblicher Umweltschutz in Baden-Württemberg
 
StartseiteSitemap Über unsKontaktNewsPartnerWichtige LinksVeranstaltungen    Notizzettel ImpressumDatenschutz Schmuckbild Rechts
 

Umweltorientierte Unternehmensführung

Das Alltagsgeschäft dominiert in vielen Gebäudereinigerbetrieben die betrieblichen Abläufe so stark, dass an ihre Organisation kaum noch zu denken ist. Die Auftragslage der letzten Jahre hat viele Betriebe sprunghaft wachsen lassen. Die Organisationsstruktur des Betriebes konnte aber vielfach nicht angepasst werden. Der gestiegene Kostendruck in jüngster Zeit hat dazu geführt, dass in den meisten Betrieben immer weniger Mitarbeiter immer mehr leisten müssen. Die dabei nahezu zwangsläufig auftretenden organisatorischen Fehler können jedoch fatale Folgen haben.

Einige Betriebe haben - auch unter dem Druck ihrer Auftraggeber aus der Großindustrie - die Chancen einer Neuorganisation des Betriebes durch Einführung von Managementsystemen zur Unternehmensführung erkannt. Managementsysteme sollen innerbetriebliche Abläufe und Zuständigkeiten eindeutig definieren, für alle Mitarbeiter transparent machen und festschreiben. Zur Einführung von Qualitätsmanagementsystemen (QMS) waren und werden die Betriebe durch Kundenvorgaben bzw. Ausschreibungsbedingungen gezwungen. Dabei wird der Schritt von der spontanen Reaktion zur vorausschauenden systematischen Organisation der Abläufe und des Betriebsaufbaus gemacht. 

Betrieblicher Umweltschutz sollte in Anbetracht des gestiegenen allgemeinen Umweltbewusstseins eine Selbstverständlichkeit sein. Häufig stellt sich aber bei genauerer Betrachtung heraus, dass – insbesondere in Betrieben, die kein QMS eingeführt haben –

  • eingefahrene Verhaltensweisen,
  • mangelnde Kenntnis der Umweltrelevanz einzelner Arbeitsverfahren,
  • lückenhafte Kommunikation und Organisation

einen optimalen Betriebsablauf - auch unter Umweltgesichtspunkten - be- oder verhindern. Für den betrieblichen Umweltschutz gelten ähnliche Voraussetzungen wie für die Einführung von Systemen zur Qualitätssicherung. Eine Systematisierung der Umweltschutzaktivitäten durch den Aufbau eines Umweltmanagementsystems kann diese Hemmnisse überwinden und zu einer vorausschauenden, nachhaltigen Unternehmenspolitik im Umweltschutz führen. Durch vorausschauenden systematischen Umweltschutz werden die Nachteile des spontanen reaktiven Umweltschutzes vermieden. Reaktiver, nachgeordneter Umweltschutz ist teuer - vorausschauender, in die Abläufe integrierter Umweltschutz kann dazu beitragen, die Betriebskosten zu senken.

Eine umweltorientierte Unternehmensführung ist ohne ein Umweltmanagementsystem nicht denkbar. Informationen zu Voraussetzungen und Möglichkeiten einer umweltgerechten Unternehmensführung erhalten Sie auch unter Wichtig für alle Branchen > Umweltmanagement. Interessante Tipps finden Sie auf den Seiten des Qualitätsverbunds Gebäudedienste. Dessen zertifizierte Mitglieder sind umweltbewusste Fachbetriebe.



Wie beurteilen Sie diesen Artikel?      hilfreich    
                    
  weniger hilfreich

Grafik Druck  Drucken       Grafik Notiz  Zum Notizzettel hinzufügen       Grafik Linkbox  Kommentare schreiben       Grafik Linkbox  Kommentare lesen (0)
 
 
Kommentare
Adressen