Betrieblicher Umweltschutz in Baden-Württemberg
 
StartseiteSitemap Über unsKontaktNewsPartnerWichtige LinksVeranstaltungen    Notizzettel ImpressumDatenschutz Schmuckbild Rechts
 

Umweltzeichen

Umweltzeichen können eine Hilfe bei der Bewertung der einzukaufenden Produkte sein. Die Fülle unterschiedlicher Standards erschwert jedoch die Vergleichbarkeit. Der Schreiner sollte die Kompetenz haben, gemäß den jeweiligen Vorstellungen des Kunden entsprechende Qualitätsstandards bei der Auswahl der Produkte berücksichtigen zu können. Bei den aufgeführten Produkten ist gewährleistet, dass der Verarbeiter wie auch der Kunde umfassende Informationen über Herkunft und Inhaltsstoffe erhält.

AUB-Label

 Umweltzeichen AUB

Das AUB-Label wird von der Arbeitsgemeinschaft umweltverträgliches Bauprodukt e.V. vergeben. Der gesamte Lebenszyklus eines Produktes und sämtliche Inhaltsstoffe müssen offengelegt werden. Das AUB-Label fordert die Deklaration aller wesentlichen Bestandteile sowie die Einhaltung nationaler und internationaler Standards in Bezug auf gesundheitliche Unbedenklichkeit.

  • Lebenszyklus
    Beginnt mit der Rohstoffgewinnung, der Herstellung, Verarbeitung, Nutzung und schließlich der Verwertung
  • Schonender Rohstoffabbau
  • Sparsamer Rohstoffeinsatz und Minimierung der Abgase während der Herstellung
  • Während der Nutzungsdauer dürfen keine gesundheitsgefährdenden Stoffe freigesetzt werden.
  • Auch das Verhalten im Schadensfall (Brand) fließt mit ein.
  • Berücksichtigt werden folgende Gesetze und Grenzwerte:
    - Die Grenzwerte der WHO
    - Das Naturschutzgesetz
    - Das Bundesimmissionsschutzgesetz
    - Das Chemikaliengesetz
    - Das Kreislaufwirtschaftsgesetz

Der Blaue Engel

 Der Blaue Engel für Möbel

Der Blaue Engel ist das älteste Umweltzeichen. Es wird von Umweltbundsamt und RAL vergeben.

Folgende Kriterien werden bewertet:

  • Die Produkte müssen ganzheitlich betrachtet umweltfreundlich sein.
  • Die Produkte müssen den Anforderungen an Gesundheits- und Arbeitsschutz entsprechen.
  • Die Produkte müssen gebrauchstauglich sein.
  • Die eingesetzten Rohstoffe während Herstellung, Verbrauch und Entsorgung müssen sparsam eingesetzt werden.

Im Zimmererhandwerk können einige Produktbereiche benannt werden, die für den Einkauf relevant sein könnten:

  • RAL-UZ 12a Emissionsarme und Schadstoffarme Lacke
  • RAL-UZ 34 Insektizidfreie Schädlingsbekämpfungsmittel für Innenräume
  • RAL-UZ 57 Thermische Verfahren (Heißluftverfahren) zur Bekämpfung holzzerstörender Insekten
  • RAL-UZ 76 Emissionsarme Holzwerkstoffplatten
  • RAL-UZ 49 Baustoffe überwiegend aus Altglas (Dämmstoffe)
  • RAL-UZ 36 Baustoffe überwiegend aus Altpapier
    (Dämmstoffe)
  • RAL-UZ 113 Emissionsarme Bodenbelagsklebstoffe und andere Verlegewerkstoffe
  • RAL-UZ 38 Emissionsarme Produkte aus Holz und Holzwerkstoffen (Laminatböden)
  • RAL-UZ 14 Recyclingpapier

Eco-Zertifikat

 Umweltzeichen Eco

Die eco-Zertifikate und Prüfsiegel kennzeichnen Materialien, die auf gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft und weitestgehend umweltverträglich sind.

Die Prüfung umfasst die Produktlebenslinie von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung, die Verarbeitung und die Nutzungsphase bis zur Recyclingfähigkeit bzw. Entsorgung.

Produkte mit kritischem Emissionsverhalten können auch bei sonst positiver Bewertung kein Zertifikat erhalten. Materialien, die bekanntermaßen gesundheitlich oder ökologisch problematisch sind, werden nicht zur Zertifizierung angenommen.

Darunter sind auch einige Anbieter von Holzwerkstoffplatten zu finden.

IBR-Zertifikat

 Umweltzeichen IBR

Dieses Zertifikat wird vom Institut für Baubiologie Rosenheim GmbH vergeben. Das Prüfsiegel hat eine Gültigkeitsdauer von zwei Jahren, danach kann durch eine positive Nachprüfung eine Verlängerung erfolgen.

Die Prüfkriterien orientieren sich an dem ganzheitlichen Ansatz der Baubiologie. Ausgezeichnet werden umweltschonend erzeugte und gesundheitlich unbedenkliche Baustoffe und Produktionsverfahren. Als Grenzwerte werden in der Regel die Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verwendet.

Nature Plus

 Umweltzeichen nature-Plus

Ist das Zeichen für Umwelt, Gesundheit und Funktion. Die Vergabe erfolgt nach folgenden Kriterien:

  • Anteil nachwachsender und/oder mineralischer Rohstoffe mindestens 85 %
  • Verwendung von Rohstoffen mit ausreichenden Ressourcen
  • Verbot von umwelt- oder gesundheitsbelasteten Einsatzstoffen
  • Geringer Energieverbrauch in der Herstellung
  • Geringe Emission in der Herstellungs- und Nutzungsphase
  • Ökologisch optimierte Verpackung
  • Qualifizierte Verarbeitungshinweise
  • Volldeklaration der Einsatzstoffe

Das TÜV-Umweltsiegel "UT21" ist in dem Qualitätszeichen "natureplus" aufgegangen. Die TÜV Süddeutschland Bau und Betrieb GmbH ist Gründungs- und Vorstandsmitglied von natureplus e.V.

Bislang sind vor allem Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen mit dem naturePlus-Siegel ausgezeichnet worden.

Glossar

RAL
RAL - Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V.  RAL ist die alleinige Vergabestelle für das Umweltzeichen Blauer Engel. Als gemeinsame Initiative gründeten die Privatwirtschaft und die damalige Regierung der demokratischen Weimarer Republik 1925 den Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen (RAL). Seine Aufgabe bestand ursprünglich in der Vereinheitlichung präziser technischer Lieferbedingungen mit dem Ziel der Rationalisierung. Heute ist RAL die anerkannte Kompetenz für verlässliche Kennzeichnung von Produkten und Dienstleistungen.



Wie beurteilen Sie diesen Artikel?      hilfreich    
                    
  weniger hilfreich

Grafik Druck  Drucken       Grafik Notiz  Zum Notizzettel hinzufügen       Grafik Linkbox  Kommentare schreiben       Grafik Linkbox  Kommentare lesen (0)
 
 
Kommentare
Links
Literatur