Betrieblicher Umweltschutz in Baden-Württemberg
 
StartseiteSitemap Über unsKontaktNewsPartnerWichtige LinksVeranstaltungen    Notizzettel ImpressumDatenschutz Schmuckbild Rechts
 

Umsetzung von EMAS und ISO 14001

Mit der Novellierung der EMAS-VO im Jahr 2001 wurden die Vorgaben der ISO 14001 zur Ausgestaltung des Managementsystems in EMAS integriert. Damit sind die formalen Anforderung der beiden Umweltmanagementsysteme und auch die des Qualitätsmanagements (ISO 9000) untereinander kompatibel. Dies führt zu einer deutlichen Erleichterung bei der Einführung, Umsetzung und Dokumentation.

Der PDCA-Managementzyklus

Die angesprochenen Managementsysteme orientieren sich alle am allgemeinen PDCA-Managementzyklus (Plan-Do-Check-Act).

Ein Managementsystem enthält demnach folgende Regelkreis-Prozesse:

Tabelle: Elemente des Managementzyklus

Plan

Wesentliche Aktivitäten: Ziele festlegen, Handlungsbedarf festlegen, Maßnahmen planen. Voraussetzung für diese Aktivitäten ist die Aufnahme des Ist-Zustands in der jeweiligen Organisation.

Do

Ressourcen bereitstellen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse der Beteiligten festlegen, Durchführung der Maßnahmen sicherstellen (Aufbau- und Ablauforganisation)

Check

Erfolgskontrolle durchführen, Ergebnisse bewerten, Abweichungen vom Soll-Zustand feststellen und entsprechende Maßnahmen zu Korrektur einleiten. Die Kontrolle umfasst auch die Überwachung der Funktionalität und Zweckmäßigkeit des Managementsystems selbst.

Act

Auf der Basis von regelmäßigen Audits werden mögliche Abweichungen von Soll-Zustand erfasst und entsprechende Verbesserungen / Korrekturen vorgenommen, ggf. werden neue Ziele gesetzt und auch die vorhandene Managementstruktur veränderten Randbedingungen angepasst.

Quelle: ABAG-itm, 2004

In der folgenden Grafik ist der Managementzyklus für ein Umweltmanagementsystem  dargestellt.

Grafik: Darstellung des Plan-Do-Check-Act-Managementzyklus
Darstellung des Plan-Do-Check-Act-Managementzyklus
Quelle: ABAG-itm, 2000

Glossar

EMAS
Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates über die freiwillige Teilnahme von Organisationen an einem Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung (EMAS). EMAS bedeutet Eco-Management und Audit Scheme. Im deutschen Sprachgebrauch wird anstelle von EMAS oft der Begriff Öko- oder Umwelt-Audit benutzt. Die Begriffe sind gleichbedeutend. Die Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 (EMAS III) ersetzte die außer Kraft getretene Verordnung (EG) Nr.761/2001 (EMAS II-Verordnung). 
Den Verordnungstext finden Sie hier


ISO 14001 ff
Die internationale Umweltmanagementnorm ISO 14001 legt weltweit anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem fest und ist Teil einer Normenfamilie. Diese Normenfamilie enthält weitere Normen zu verschiedenen Bereichen des Umweltmanagements, unter anderem zu Ökobilanzen, zu Umweltkennzahlen bzw. zur Umweltleistungsbewertung. Sie kann sowohl auf produzierende als auch auf dienstleistende Unternehmen angewendet werden. An der Bezeichnung EN der jeweiligen Fassung der ISO 14001 erkennt man, dass die von der ISO herausgegebene Norm vom Europäischen Komitee für Normung als europäische Norm (EN) übernommen worden ist. In Deutschland ist dies die DIN EN ISO 14001:2009-11. Alle Normen können über den Beuth-Verlag Berlin bestellt werden. Die Homepage des Verlags finden Sie hier.



Wie beurteilen Sie diesen Artikel?      hilfreich    
                    
  weniger hilfreich

Grafik Druck  Drucken       Grafik Notiz  Zum Notizzettel hinzufügen       Grafik Linkbox  Kommentare schreiben       Grafik Linkbox  Kommentare lesen (0)
 
 
Kommentare
News
Links
Literatur
Adressen