Betrieblicher Umweltschutz in Baden-Württemberg
 
StartseiteSitemap Über unsKontaktNewsPartnerWichtige LinksVeranstaltungen    Notizzettel ImpressumDatenschutz Schmuckbild Rechts
 

Energieverbrauchskennzeichnung

Was regelt die Energieverbrauchkennzeichnungsverordnung?

Mit dem Ziel, den Energieverbrauch von Geräten zu minimieren und für Anwender und Nutzer transparent zu machen, hat die EU in den letzten Jahren eine Reihe von Richtlinien erlassen. Deutschland entspricht diesen europaweiten Vorgaben mit dem Energieverbrauchskennzeichnungsgesetz (EnVKG) und der – für die betriebliche Praxis wichtigen – Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (EnVKV). Die Vorgaben betreffen die Effizienz von Geräten und deren Kennzeichnung. Aktuell verfügbar sind u.a. Anforderungen zur

  • Kennzeichnung von Bürogeräten, Haushaltskühlgeräten, Haushaltsgeschirrspülern, Haushaltsgeräten, Staubsaugern, TV-Geräten, Klimageräten, Elektrobacköfen, Haushaltslampen und Reifen sowie zur
  • Energieeffizienz von Leuchtstofflampen und Haushaltskühlgeräten.

Grafik: Geschätzter und tatsächlicher Energieverbrauch im Haushalt
Geschätzter und tatsächlicher Energieverbrauch im Haushalt
Quelle: Zukunft Haus, 2004

Aufgrund der rechtlichen Vorgaben hat Europa ein einheitliches System erhalten, das Käufer und Anwender über den Verbrauch der Geräte informiert. Zudem ist für bestimmte Geräte, insbesondere Kühlgeräte und Leuchten, der Energieverbrauch aufgrund der Öko-Design-Richtlinie bzw. dem Energieverbrauchsrelevante-Produkte-Gesetz (EVPG) begrenzt. Die Vorgaben führten u.a. zu einem Wettbewerb unter Herstellern, die den geringen Energieverbrauch und damit die Umweltverträglichkeit ihrer Produkte als Differenzierungsmerkmal gegenüber den Kunden herausstellen. Dies reduzierte, je nach Geräteart, den Energieverbrauch um 25 bis 50%.

Die Kennzeichnung erfolgt in Form eines Labels, dessen auffälligstes Merkmal die Angabe der Energieeffizienz der Geräte in farbiger Pfeilform ist. Dafür erfolgt die Einteilung der Energieeffizienz in die sieben sog. Energieeffizienzklassen (A bis G). Ein Gerät der Klasse A ist besonders sparsam im Gebrauch von Energie, während Geräte der Klasse G besonders viel Energie verbrauchen. Ohne dass sich die Verbraucher erst in technische Details einarbeiten müssen, können sie sofort erkennen, wie die Energieeffizienz des Gerätes zu bewerten ist.

Abbildung: Energiekennzeichnung der EU

Quelle: EU-Kommission/dena 2011

Nach der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung  (Pkw-EnVKV) sind Hersteller und Händler, die neue Personenkraftwagen ausstellen, zum Kauf oder Leasing anbieten oder für diese werben, verpflichtet, Angaben über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen zu machen. Anzugeben ist der

  • Kraftstoffverbrauch Liter je 100 Kilometer (l/100 km), für erdgasgetriebene Fahrzeuge Kubikmeter je 100 Kilometer (m3/100 km) und
  • für die CO2-Emissionen Gramm je Kilometer (g/km).

Grafik: Formblatt für den Hinweis auf den offiziellen Kraftstoffverbrauch und die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen bei Kfz
Kennzeichnung des Energieverbrauchs von KfZ
Quelle: PKW-EnVKV, 2004

Während die EnVKV bislang auf bestimmte privat und gewerblich genutzte Geräte beschränkt ist, gilt für industriell genutzte Elektromotoren die EU-Richtlinie Nr. 640/2009. Sie legt verbindliche Anforderungen an den Wirkungsgrad fest und die europäischen Effizienzklassen (EFF) werden nach einer Übergangsfrist durch die weltweit gültigen Effizienzklassen IE 1 bis IE 4 ersetzt:
  • Seit 2011 dürfen keine Motoren der Effizienzklasse IE 1 (entspricht EFF 2)  verkauft werden und Motoren des Leistungsbereichs 0,75 - 375 kW müssen das Effizienzniveau IE 2 erreichen.
  • Ab Jan 2015 müssen Motoren im Leistungsbereich 7,5 - 375 kW entweder das Effizienzniveau IE 3 erreichen oder IE 2 -Motoren mit einer Drehzahlregelung ausgestattet sein.
  • Ab Jan 2017 gilt auch die Effizienzklasse IE 3 (bzw. die Drehzahlregelung für IE 2 Motoren) für Motoren im Leistungsbereich 0,75 - 7,5 kW.

Wer ist von der Energieverbrauchkennzeichnungsverordnung betroffen?

Von der EnVKV sind im wesentlichen Hersteller und Händler betroffen. In Deutschland müssen die im Anhang 1 der Verordnung genannten Geräte im Handel mit einem Energieverbrauchsetikett - auch EU-Label, EU-Energie-Label, Gerätelabel, Energiesparlabel, oder Energieetikett genannt - ausgezeichnet werden.

Der Hersteller muss das Etikett oder Datenblatt zur Verfügung stellen und der Händler muss die ausgestellten Geräte richtig und rechtzeitig damit ausstatten. Hersteller und Händler handeln ordnungswidrig, wenn die Kennzeichnung nicht erfolgt bzw. nicht sicherstellt ist, dass die erforderlichen Angaben dem Käufer zur Kenntnis gelangen. Wird vorsätzlich oder fahrlässig gegen diese nach der EnVKV bestehende Verpflichtung verstoßen oder eine Kennzeichnung mißbräuchlich verwendet, kann dies mit einem Bußgeld von bis zu 50 000 € geahndet werden.

Eine weitere Zielgruppe des EnVKV sind die Konsumenten, für die der Energieverbrauch des Gerätes oder des Kfz transparent und berechenbar ist.

Glossar

EnVGK
Gesetz zur Kennzeichnung von energieverbrauchsrelevanten Produkten, Kraftfahrzeugen und Reifen mit Angaben über den Verbrauch an Energie und an anderen wichtigen Ressourcen (Energieverbrauchskennzeichnungsgesetz - EnVKG).
Den Gesetzestext finden Sie hier.


EnVKV
Verordnung über die Kennzeichnung von Haushaltsgeräten mit Angaben über den Verbrauch an Energie und anderen wichtigen Ressourcen (Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung - EnVKV).
Den Verordnungstext finden Sie hier.


EVPG
Gesetz über die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte (Energieverbrauchsrelevante-Produkte-Gesetz - EVPG).
Den Gesetzestext finden Sie hier.


Pkw-EnVKV
Verordnung über Verbraucherinformationen zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen (Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung - Pkw-EnVKV).
Den Verordnungstext finden Sie hier.


Richtlinie 2009/125/EG
Richtlinie 2009/125/EG des Europäischen Parlaments und des Rates zur Schaffung eines Rahmens für die Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte
Den Text der Richtlinie finden Sie hier.




Wie beurteilen Sie diesen Artikel?      hilfreich    
                    
  weniger hilfreich

Grafik Druck  Drucken       Grafik Notiz  Zum Notizzettel hinzufügen       Grafik Linkbox  Kommentare schreiben       Grafik Linkbox  Kommentare lesen (0)
 
 
Kommentare
Links
Literatur
Adressen